Verlegte Weihnachten

Ich habe nicht viele Traditionen, die ich auslebe. Und selbst die Gewohnheiten zu Weihnachten sind weit nicht so detailliert und komplex wie bei vielen anderen Menschen.

Aber dennoch gibt es gewisse Dinge, die einfach immer zu Weihnachten gehörten: das Essen bei den Eltern, die Besuche bei den Großeltern, viel Kuchen und Plätzchen, einige Kilos zunehmen, an Heilig Abend nachts immer ein Treffen mit vielen Freunden, am zweiten Feiertag kommt immer eine gute Freundin, die weit weg wohnt und die ich sonst leider nur selten sehe, meine Schwester hat Geburtstag und am ‚dritten‘ Feiertag findet das alljährliche Schafkopfen mit Freunden statt. Abläufe, die sich die letzten Jahre unverändert wiederholt haben.

Dieses Jahr wird es anders. Ganz anders. Ich verbringe Weihnachten und Sylvester auf Mallorca, dort wohnen zwei Freundinnen und dort werden wir zu fünft die Feiertage verbringen. Drei von ihnen – die beiden Mädels selbst und ein dritter, der mittlerweile in London wohnt und auch dorthin kommt – habe ich schon lange nicht mehr gesehen und ich freue mich sehr darauf!

Nur werden es wahrscheinlich keine weiße Weihnachten werden (wobei das hier die letzten Jahre ja auch schon so üblich war), aber da Weihnachten ja einfach ein Gefühl ist, bin ich gespannt, wie weihnachtlich ich die Zeit empfinden werde.

Schöne Feiertage wünsche ich allen!

Ein Gedanke zu „Verlegte Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.