Heimat, das heißt was?

Habt ihr schon einmal über Heimat nachgedacht? Ist das ein Thema für euch? Habt ihr eine klare Antwort darauf, was eure Heimat ist? Wenn nicht, ist es euch überhaupt wichtig, das klar definiert zu haben?

„Nur wer weiß, wo er her kommt, weiß, wohin er geht.“ (Theodor Heuss)

Der Begriff ‚Heimat‘ ist weit davon entfernt, einheitlich und klar definiert zu sein. Auch in der Einleitung des Wikipedia Artikels dazu wird dieses Dilemma direkt sichtbar. Meint Heimat den territorialen Bezug zu dem Ort, in den ein Mensch hineingeboren wird oder trifft eher der Siedlungsbegriff zu, also der Ort der Niederlassung? Oder gar etwas anderes? Vielleicht nur individuell beantwortbar?

Ich finde diese Frage derzeit sehr spannend, da ich mit vielen Menschen ausgiebig darüber rede und ihre Meinung dazu höre. Dies sind alles Menschen, die wie ich zu der Bevölkerungsgruppe der Banater Schwaben gehören. Das sind Menschen, deren Vorfahren aus unterschiedlichen Gründen im frühen 18. Jahrhundert in ein Gebiet umgesiedelt wurden, das zum heutigen West-Rumänien gehört. In den darauffolgenden gut 200 Jahren ist viel passiert bis dann der größte Teil von ihnen in den 1970er und 1980er Jahren sich wieder auf den Weg zurück nach Deutschland gemacht haben. Wie definieren diese Menschen, die zur Zeit dieser Auswanderungswelle bereits erwachsen waren und meist schon Kinder hatten, das Gefühl von Heimat? Was bezeichnen sie als Heimat?

Irgendwann werde ich diese Interviews, die ich dazu und zu noch ein paar anderen Fragen mit dieser Generation meiner Eltern führe, verarbeiten und ggf. auch veröffentlichen. Bevor ich aber von den unterschiedlichen Antworten erzähle, würde ich mich sehr freuen, wenn du an meiner kleinen Umfrage (anonym und dauert nur max. 5 Minuten) teilnimmst:
https://forms.gle/xrwmi42cDxzkABNEA

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.