Just a little perfect

Nicht zu verachten! Man kann nichts gegen sie sagen, sie ist attraktiv, zweifellos. Ein schöne, schlanke Figur, dennoch unverwechselbar weiblich und sehr feminin, schön glänzendes, glattes, halblanges Haar, ein Gesicht, das immer zu strahlen scheint, brillante Augen.

Doch nicht nur das, sie hat ein gutes Herz, ist offen für die Welten um sie herum, wirkt sehr verständnisvoll und hat Mut, Fremdes in sich aufzunehmen.

Wir reden, wir erzählen von unseren Erfahrungen, vergleichen Vergleichbares und staunen über Ungehörtes. Es ist spannend, ich höre ihr gerne zu. Es gefällt auch mir, dass ich sie fangen und begeistern kann, dass sich ihre Augen aufreißen, wenn ich erzähle. Ich werde diesen Abend in Erinnerung behalten, er wird vielleicht sogar Entscheidungen in meiner Zukunft mit lenken, er wird also von weitertragender Bedeutung sein, aber er wird sich nicht wiederholen.

Ja, es wird bei diesem einen Abend bleiben. Es ist – mit einem Wort: ihr Geruch. Der ist nicht kompatibel mit meinen olfaktorischen Empfindungen. Es geht nicht. Es ist ihr Atem, der mich von sich schiebt, der Geruch ihrer Haut, dem ich nicht wieder ausgesetzt werden will. Ich kann sie nicht noch einmal in dieser Nähe ertragen, sie ist nicht für mich gemacht. Alles andere ist wunderbar, doch ich kann sie nicht riechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.