Show auf dem öffentlichen Männerklo

Wir sind zu dritt in dieser genüsslichen Anstalt. Der eine, der schon am längsten da war und daher auch als erster wieder geht, meint so beiläufig, während er gen Waschbecken schreitet: „Mein Arzt meinte, ich solle am besten gar nicht mehr aufs Klo gehen…“ – jetzt eine kurze gestalterische Pasue. Der außer mir auch noch beschäftigte und ich heben die Köpfe und schauen uns an, in der Hoffnung, zu sehen, dass jeweils der andere angesprochen war, jedoch waren wir beide gleichermaßen verwundert. Dies war dem Unterhalter genug Aufmerksamkeit und er fuhr fort: „…weil ich nicht mehr schwer heben darf!“
Trotz der darstellerischen Rafinesse: Er konnte keinem von uns auch nur ein Schmunzeln ablocken. Nur jetzt im Nachhinein muss ich über diese Situation lachen.

3 Gedanken zu „Show auf dem öffentlichen Männerklo

  1. Rotfell

    Das sind also die Gespräche an den Orten, welche einer Frau immer verschlossen bleiben? Ich bin ein wenig enttäuscht 😉 Aber ich habe auch ein cooles Zitat eines Mannes älteren Kalibers:“ Ich geh jetzt mal die Boa würgen.“

    Antworten
  2. Iwi

    ah hallo, während ich bei dir bin, bist du also bei mir 😉

    Ich glaube, dass es auf Männerklos überhaupt keinen Gespräche gibt, die irgendwie interessant wären. Frauen haben da ja eine richtige Kultur. Dieses ‚gemeinsame aufs Klo gehen‘ gibts daher auch nur bei Frauen. Ich hatte noch nie ein Gespräch auf einem Klo geführt, das irgend nur etwas bedeutete und das ich mir mehr als 10 Sekunden gemerkt hätte. Dieses Erlebnis war quasi eine Entjungferung – aber nur dahingehend!

    Antworten
  3. Rotfell

    Ich selbst pflege die „Wir gehen zusammen aufs Klo“-Kultur nicht, denn warum sollte man dort Gespräche führen? Dort stinkt es i.d.R. und der Geräuschpegel ist dank Fön und Spülung auch nicht toll. Das ist nix für mich

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.